Unser Service
Referate



Informationen
AGB / Datenschutz
Impressum




Du bist hier: Referate Datenbank | Geschichte | Die Erfindung der Lokomotive

Die Erfindung der Lokomotive

Kurzinformation:
Wörter: 298
Seiten:
Typ: Referat
Sprache: Deutsch
Autor: Unbekannt
Download:
PDF-Format (?)
ZIP Archiv (?)
 




Die Erfindung der Lokomotive

Anregungen:
Durch die Entstehung moderner Wissenschaften am Ende des 18.Jht. begann die Industrielle Revolution (Massengütererzeugung unter Verwendung arbeits- und zeitsparendere Maschinen). Dies veränderte die Welt.
In England beginnt die Industrielle Revolution in der Textil- und Eisen-
industrie.
Später erfand 1782 James Watt die Dampfmaschine.
Dadurch, dass das Verkehrswesen durch die Erfindung des Dampfschiffes durch Fulton (1807) über das Meer und entlang an größeren Flüssen ge-
deckt waren, war es an der Zeit und dringend notwendig ein Verkehrsmittel (außer der Pferdelokomotive) durch das Landesinnere zu finden.
Ursachen des dringenden Bedarfes eines Verkehrsmittels waren:
- Der Anstieg der landwirtschaftlichen Produktion durch Agrartechnik (Dünger).
- Der Aufschwung des Außenhandels, der neue Absatzmärkte in Amerika, Afrika und Fernost erschloss.
- Die höhere Produktivität in der Baumwoll-, Kohle-, Bergbau- und Eisenindustrie.

à Durch steigende Nachfrage nach Massengütern wurde ein Ausbau des Transportnetzes notwendig!

Die Erfindung:
Die ersten Fabriken lagen an Flüssen, weil ihre Maschinen mit Wasserkraft betrieben wurden. Die Dampfkraft machte die Fabriken standortunabhängig. Die ersten Dampfmaschinen waren aber technisch unausgereift und arbeiteten daher unwirtschaftlich. Erst James Watt entwickelte die Dampfmaschine zu einer solchen Funktionstüchtigkeit, dass sie sehr vielseitig eingesetzt werden konnte.

Der Ingenieur George Stephanson konstruierte 1813 erstmals eine Dampflokomotive, welche 1814 zum Kohlentransport verwendet wurde.
1821 erreichte er, dass die Pferdebahn gegen seine Dampfeisenbahn ausgetauscht wurde.
1825 wurde sie erstmals zur Personenbeförderung genutzt.



Auswirkungen:
Der britische Außenhandel --Import von Baumwolle aus Indien, Export von Textifertigwaren-- nahm einen großen Aufschwung. Eine der wichtigsten Eisenbahnstrecken war jene von Manchester nach Liverpool, da es dort viele Textilmanufakturen gab.

Durch den Bedarf an das neue Transportmitte Eisenbahn wurde mehr Eisen benötigt. Holzkohle wurde daher durch Steinkohle ersetzt.
Die günstigsten Voraussetzungen für eine industrielle Entwicklung waren in Gegenden, wo es sowohl Eisenerz- als auch Kohlelagerstätten gab. Diese entwickelten sich zu Ballungsräumen.










(c) 2003-2014  ontaps GmbH
  Partnerseiten:Referate Online|Produkttests